LEADER – Förderprojekt

 

03.07.2017 - Die Heuernte

Am letzten Junitag waren alle interessierten Familien eingeladen, um selbst zu erleben, wie früher die Menschen auf dem Land das Heu ernteten. Zuerst sahen sie, wie eine Sense "gedängelt" wird, danach bauten sich die Kinder einen Holzrechen. Anschließend ging es auf die Wiese, um das Gras zu mähen und zusammen zu rechen. Das war gar nicht so einfach, denn nicht jeder der Gäste wusste, wie ein Rechen richtig gehalten wird. Nach getaner Arbeit stärkten sich Jung und Alt bei einer deftigen Brotzeit, bevor das Heu kreativ zu Kränzen bzw. Nistglocken für Insekten verarbeitet wurde. Dabei war einiges handwerkliches Geschick und auch die Hilfe von Mutti oder Großeltern erforderlich. Am Ende der Veranstaltung nahmen die Gäste viele neue Eindrücke und Andenken an die Veranstaltung mit nach Hause.


01.06.2017 - Oberlausitzer Traditionen gemeinsam wiederentdecken

Im Februar erfolgte der Startschuss für die neue Reihe der Familienwerkstätten. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe können Kinder mit den Eltern / Großeltern Traditionen ihrer oberlausitzer Heimat wieder entdecken und erproben.

Begonnen wurde mit den Handwerken "Weben" und "Federn schleißen". Bei einem Besuch im Neukircher Heimatmuseum machten sich die Kinder mit einem Webstuhl vertraut und erfuhren interessante Dinge über das Leben in einem Umgebindehaus. Anschließend machten sie sich selbst ans Werk: auf kleinen Webrahmen stellten sie ihr erstes selbst gewebtes Stück Stoff her. Mit den geschlissenen Federn füllten sie ein kleines Kissen, aus dem ein lustiges Huhn entstand. Dabei stellten sie fest, wieviel Mühe die Herstellung der kleinen Kunstwerke macht und wieviel Zeit man dafür braucht. Aber mit der Hilfe der Eltern und Großeltern konnten am Ende des Tages tolle Erinnerungsstücke mit nach Hause genommen werden.